Sportbootführerscheine

Die Führerscheinfreigrenze in der Sportschifffahrt für den See- und Binnenbereich wurde vorübergehend für ca.3 Jahre von 3,68 kW (5 PS) auf 11 kW (15 PS) für nichtgewerbliche Sportbootfahrer ab 16 Jahren erhöht. Ausgenommen von dieser Regelung ist der Rhein.

Amtliche Sportbootführerscheine — Infos

Amtliche Sportbootscheine

Aktueller Fragenkatalog – Elektronischer Wasserstraßen-Informationsservice (ELWIS)

SBF-Binnen Segel (ab 14) und/oder Motor (ab 16)

Fahrerlaubnis zum Führen von Sportbooten <15 Meter Länge und Motorboote >5 PS (15PS) auf den Binnenschifffahrtsstraßen.

Die theoretische Prüfung: 30 Fragen in 45 Minuten (Multiple-Choice-Tests)
Themen: Binnenschifffahrtsrecht, Seemannschaft und Führung von Wasserfahrzeugen als Fragebogen.
Die praktische Prüfung umfasst verschiedene Manöver, Knoten und theoretische Kenntnisse die auf dem Segel- und/oder Motorboot Anwendung finden.

Sportbootführerschein-See SBF-See (ab 16)

Fahrerlaubnis zum Führen von Sportbooten auf den Seeschifffahrtsstraßen für Fahrzeuge mit Motor >5 PS (15PS) im Küstenbereich . Dieser SBF-See ist gesetzlich vorgeschrieben und Voraussetzung weiterer Befähigungsnachweise wie SKS und SSS. Ausserdem beinhaltet dieser Schein die praktische “Motor – Prüfung” für den SBF-Binnen (Segel und) Motor. Somit ist es sinnvoll, mit diesem Schein die Sportbootführerscheine zu beginnen.

Die theoretische Prüfung: 31 Fragen in 60 Minuten (Multiple-Choice-Tests)
Themen: Seeschifffahrtsrecht, Seemannschaft, Navigation, Wetterkunde und Führung von Wasserfahrzeugen als Fragebogen.
Die praktische Prüfung umfasst verschiedene Manöver, Knoten und theoretische Kenntnisse, die auf einem Motorboot Anwendung finden.

Kosten: Theorie und Praxis incl. Prüfungsfahrt ca. 250 €
Lehrmaterial Buch + Fragebögen ca. 50 €
Kosten für das ärztliche Attest 30 €
Prüfungsgebühren ca. 70 €
In Summe ca. 400 Euro

Sportküstenschifferschein SKS

Zulassung: ab 16, SBF-See und 300 Seemeilen

Empfohlener Führerschein für privat genutzte Segel- und Motoryachten, Vorgeschrieben bei gewerbsmäßig genutzten Segel- und Motoryachten in Küstengewässern (<12 sm)

Die theoretische Prüfung
Themen: Seeschifffahrtsrecht, Seemannschaft, Wetterkunde als Fragebogen und Navigation mit einer Kartenaufgabe

Die praktische Prüfung umfasst verschiedene Manöver, theoretische Kenntnisse, die auf einer Yacht Anwendung finden.

Sportseeschifferschein SSS

Zulassung: ab 16, SBF-See und 1000 Seemeilen

Empfohlener Führerschein für privat genutzte Segel- und Motoryachten, Vorgeschrieben bei gewerbsmäßig genutzten Yachten mit Motor und unter Segel in küstennahen Seegewässern (<30sm)

Die theoretische schriftliche Prüfung umfasst umfangreiche Kenntnisse in: Schifffahrtsrecht, Seemannschaft, Wetterkunde und Navigation

Die praktische Prüfung beinhaltet verschiedene Manöver, theoretische Kenntnisse, die auf einer Yacht Anwendung finden.

Sporthochseeschifferschein SHS

Zulassung: ab 18, SSS und 1000 Seemeilen

Empfohlener Führerschein für privat genutzte Segel- und Motoryachten, vorgeschrieben bei gewerbsmäßig genutzten Yachten mit Motor und unter Segel in weltweiter Fahrt

Nur theoretische Prüfung (schriftlich und mündlich) umfasst umfangreiche Kenntnisse in: Schifffahrtsrecht, Wetterkunde mit Kenntnis über tropische Wirbelstürme, astronomische Navigation, Handhabung eines Sextanten. Die Handhabung von Yachten wird mündlich abgefragt.

Keine Kommentare möglich.