Reisegeschwindigkeit

Als Reisegeschwindigkeit sollte man maximal 2/3 der Rumpfgeschwindigkeit ansetzen, wenn nicht weniger, da der Wind nur selten absolut konstant ist. Kommt der Wind aus der Richtung, in die man segeln möchte, kann man damit rechnen dass sich die Strecke und Fahrtzeit verdoppelt.
Soll bei einem Törn am Ende zum Ausgangspunkt zurückgekehrt werden, sollte man als Faustregel 1/3 der Zeit „wegsegeln“ und die restliche Zeit „zurücksegeln“. So kann man vermeiden, das gegen Törnende Stress aufkommt und stunden-/tagelang motort werden muss.

Keine Kommentare möglich.