Leichtwindsegeln bei Welle

Bei Welle und leichtem Wind kann es sein, dass man auf Am-Wind-Kurs gute Geschwindigkeit segelt, während bei Halbwind oder raumeren Kursen das Segel schlägt.
Das liegt daran, dass auf Am-Wind-Kurs der scheinbare Wind stärker ist. Das Segel „spürt“ letztlich auch nur den scheinbaren Wind (gefühlter Wind bei Fahrt durchs Wasser, also mit Fahrtwind) und nicht den wahren Wind (gefühlter Wind ohne Fahrt durchs Wasser).
Das ist zu beachten, wenn man bei leichtem Wind auf Am-Wind-Kurs kreuzt und später zum Ausgangspunkt zurückkehren möchte, weil man dann evtl. unter Motor zurückfahren muss obwohl ein leichter Wind von achtern kommt, der mit der Welle die Segel zu stark schlagen lässt.

Keine Kommentare möglich.