Kommunikation an Bord

Wenn mehrere Personen an Bord sind, so ist Kommunikation von besonderer Bedeutung.
Wird eine Information von einer Person gegegeben, so bestätigt die andere Person, durch Wiederholung des Gesagten.
Dadurch ist ausgeschlossen, etwas falsch verstanden zu haben.
Wird etwas nicht verstanden, muss unbedingt nachgefragt werden, nicht einfach drauf loslegen.
Diese Kommunikationsgrundsätze haben sich auch auf die Art wie Manöver gesegelt werden ausgewirkt.
Zum Beispiel wird nicht einfach gewendet, ohne zu fragen ob alle (auch am Manöver Unbeteiligte) „klar“ sind.
Schiffsführer ist der Skipper, folglich sind seinen fachlichen Anweisungen Folge zu leisten. Weisungen des Skippers haben Vorrang vor Weisungen anderer Mitsegler, Marinapersonal oder Passanten am Steg.
Alle Manöver die die Sicherheit des Bootes betreffen (z.B. Hafenmanöver, Annäherung an eine Küste) müssen mit dem Schiffsführer abgesprochen werden.

Keine Kommentare möglich.